Aktuelles

Bizeps Volleys spenden Lichtblicke

Auch in diesem Jahr setzten sich die Bizeps Volleys wieder für die „Aktion Lichtblicke“ ein. Seit 1988 werden mit der „Aktion Lichtblicke“ Kinder, Jugendliche und ihre Familien in ganz Nordrhein-Westfahlen unterstützt. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von den 45 NRW-Lokalradios (darunter Radio Bonn/ Rhein-Sieg), dem Rahmenprogramm radio NRW, den Caritasverbänden der fünf NRW-Bistümer sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe. Das Geld, das mit dieser Aktion zusammenkommt, geht vor allem an Menschen, die schwere Schicksalsschläge hinnehmen mussten, Benachteiligte, und vor allem an Kinder, die unter den Notsituationen leiden. Deshalb ist einer der Slogans der Aktion: „Spenden Sie ein Kinderlächeln. Gerade jetzt“. Neben der Einzelfallhilfe unterstützt die Aktion ebenfalls Leuchtturmprojekte.

Keine Punkte aus Borken für die Bizepsvolleys (Foto: A. Ennenbach)

Als die Damen der SSF Fortuna am Samstagabend in Borken eintrafen, war ihnen bewusst, dass eine anspruchsvolle Partie bevorstand. Die Skurios Volleys aus dem Westmünsterland stehen ungeschlagen an der Tabellenspitze und verteidigten ihren Sieg auch an diesem letzten Spieltag des Jahres. Teilweise enttäuscht, aber auch froh über die kommende Auszeit reisten die Bizepsvolleys geschlagen mit 0:3 zurück ins Rheinland.
Im ersten Satz startete man erfolgreich. Eine Führung von zwei Punkten erspielten sich die Gäste durch präzise Aufschläge und stabile Blockarbeit. Bis zur Mitte des Satzes sah das Spiel ausgeglichen aus.

Angriffsstark gehen Bonnerinnen in die Partie gegen die Skurios Volleys aus Borken (Foto: T. Schulte)

Noch vor Jahresende dürfen sich die Bizepsvolleys bereits in die Rückrunde der Saison 21/22 trauen. Damit endet der Jahresentspurt, welcher im Dezember schon 5 Spieltage gefordert hat. Durchmischt geht man aus den gespielten Partien heraus: von zwölf möglichen Punkten konnte man sechs in Bonn behalten und setzt somit den Grundstein für die derzeitige Platzierung.
Im Finale gegen die Skurios Volleys aus Borken wollen die Damen der SSF Fortuna nun mit einer positiven Bilanz das Jahr beenden. Dass dies kein Leichtes sein wird, zeigt die Platzierung in der Tabelle. Das Team aus Borken steht zurzeit ungeschlagen an der Rangspitze und nur wenige Mannschaften konnten den Münsterländerinnen in der Hinrunde Sätze abnehmen.

Der Teambuilding- und Führungskräfte-Coach Hanspeter Etzold engagiert sich im Volleyball und wird unter der Marke NatuerlichTeambuilding.de offizieller Sponsor. Auf der Website des Bundesligisten SSF Fortuna wird die Marke nun zu sehen sein.

Der Spezialist für Teambuilding und Führungskräftetraining aus Andernach coacht Teams mit Schafherden mit bis zu 1000 Tieren zu besserer Teamarbeit und effektiver Führung. Nun erfolgt der Einstieg in das Sportsponsoring, um der Marke NatuerlichTeambuilding zu noch größerer Bekanntheit zu verhelfen. Volleyball ist damit der größte Sponsoring-Baustein des Unternehmens.

Noureddine Dziri

Die Volleyballabteilung trauert um Noureddine Dziri, der vor einigen Tagen im Alter von 72 Jahren viel zu früh verstorben ist.

Nouri, wie er genannt wurde, war bereits in den 80er Jahren erfolgreich als Jugendtrainer im Bonner Volleyball tätig. Seine Geduld und sein unermüdlicher Einsatz für den Volleyballsport waren beispielhaft. Die Anzahl der Spielerinnen und Spieler, die bei ihm die Grundlagen des Volleyballspielens gelernt haben, ist riesig. Viele von ihnen haben es bis in die oberen Ligen geschafft.

Wir werden Noureddine Dziri in dankbarer Erinnerung behalten.

Birgitta Schaaf

Bizepsvolleys verbuchen sowohl Niederlage als auch Sieg auf ihrem Konto (Foto: L. Reinhardt)

Als die Bizepsvolleys am Samstag früh ihren Weg nach Berlin antraten, wussten sie, dass es ein anstrengendes Wochenende werden würde.

Doch die weite Fahrt von Bonn in die Hauptstadt zeigte kaum Spuren, als die Gereisten in den ersten Satz gegen den BBSC aufschlugen. Sicher konnten sie sich einige Punkte vorkämpfen und zeigten ein durchdachtes, konstantes und vor allem ruhiges Spiel. Die Annahme, angeführt von späterer MVP Lima Adams, zeigte sich an diesem Abend von ihrer besten Seite. Die Damen schoben die Bälle zum perfekten Spiel nach vorne und die Angreiferinnen nutzen ihre Chancen und versenkten den Ball im Feld der Berlinerinnen. Dass sich das Spiel noch drehte, hatte keiner erwartet. Doch zum 18:18 schaffte die nun stabilere Heimmannschaft den Ausgleich. Dann wurde es ein heißes Rennen um jeden Punkt. Unerwartet zogen die Bonnerinnen am Ende den Kürzeren (23:25).