Aktuelles

Fokus auf den kommenden Spieltag gegen die Skurios Volleys Borken (Foto: A. Ennenbach)

Am Samstag, 14. November 2020, wollten die Bizeps Volleys den RC Borken-Hoxfeld im Rheinland empfangen.

Während der regelmäßigen Testungen wurden aber mehrere Teammitglieder von RC Borken-Hoxfeld positiv auf den SARS-CoV-2-Erreger getestet. Gemäß den Richtlinien haben sich daraufhin weitere Teammitglieder ebenfalls in Quarantäne begeben.
Der RC Borken-Hoxfeld hat daher die Verlegung des Spiels beantragt. Diesem Antrag wurde von der VBL stattgegeben. Über die Neuansetzung wird zur gegebenen Zeit informiert.

Die Bizeps Volleys wünschen den Skurios Volleys Borken gute Besserung und freuen sich auf das Nachholspiel.

Sieg im Tie-Break gegen die DSHS SnowTrex Köln (Foto: Frank Görlach)

Das Auswärtsspiel der Bizepsvolleys gegen die DSHS SnowTrex versprach Gänsehautfeeling pur und ließ Bonn als überraschenden Sieger im Tie-Break vom Feld gehen.

Am Samstag, 07. November 2020, bestritten die Bonner Damen ihr viertes Auswärtsspiel der Saison. Doch von einem richtigen Auswärtsspiel kann eigentlich nicht die Rede sein, schließlich sind die DSHS SnowTrex die rheinländische Nachbarmannschaft der Bonnerinnen. Nachdem das gesamte Team negativ auf Corona getestet wurde, traten die Bizeps Volleys am Abend gegen den Zweitplatzierten an.

Bonn freut sich auf das rheinische Derby gegen Köln (Foto: Laszlo Scheuch)

Am Samstag, 07. November 2020, freuen sich die Bizeps Volleys um 19:00 zu Gast in Köln zu sein.

Die Anfahrt gestaltet sich am Samstag ausnahmsweise eher kurz als lang. Die Bizeps Volleys freuen sich darauf gegen den derzeit Zweitplatzierten anzutreten. Das Team um Trainer Jimmy Czimek hat bisher ausschließlich Siege zu verzeichnen. Zuletzt gewannen die DSHS SnowTrex gegen den BSV Ostbevern mit 3:1.

Köln bildet schon seit Jahren die Spitze der 2. Bundesliga Nord und wird auch in dieser Saison Ambitionen haben, einen der ersten Plätze der Tabelle zu erspielen.

Lena Maasewerd erneut MVP auf Bonner Seite (Foto: Laszlo Scheuch)

Am Samstag, 31. Oktober 2020, war der Meister aus dem letzten Jahr zu Gast im Rheinland.

„Wir wollen heute Hase und Igel spielen“, so die Ansage von Headcoach Sven Anton vor dem Spiel gegen den 1. VC Stralsund. Stralsund stellt in diesem Fall ganz klar den Hasen dar, wobei Bonn in ihrem Spiel schlau wie der Igel spielen sollte.

Das vierte Heimspiel wurde als Geisterspiel durchgeführt. Dazu hatte sich Bonn aufgrund der steigenden Corona Zahlen bereits vor der offiziellen Regelung durch die Bundesliga entschieden.

Bonn freut sich, gegen Stralsund aufzuschlagen (Foto: A. Ennenbach)

Am Samstag, den 31. Oktober 2020, empfangen die Bizeps Volleys den Meister aus dem letzten Jahr in der Hardtberghalle.

Nach der 1:3 Niederlage gegen den SCU Emlichheim fokussiert sich Bonn in einer intensiven Trainingswoche auf den kommenden Spieltag. Der Gegner, die Stralsunder Wildcats, haben eine lange Reise vor sich, um vom Nordosten in das Rheinland zu gelangen.

Der momentan Viertplatzierte stellt eine Herausforderung für die Bizeps Volley dar. In der letzten Saison wurde die Mannschaft um Headcoach André Thiel Meister der 2. Bundesliga Nord.

1:3 Niederlage gegen SCU Emlichheim (Foto: M. Dombrowski)

Am Sonntag, 25. Oktober 2020, unterlagen die Damen der SSF Fortuna Bonn gegen den SCU Emlichheim mit 1:3.

Der Sonntag begann früh. Aufgrund der stetig ansteigenden Neuinfektionen durch Corona testet sich die Mannschaft nun vor jedem Spieltag. Dank der Organisation von Teammanager Albert Klein und der Unterstützung von Ärztin Dr. Ute Faller wurde jede Spielerin inklusive Trainerteam am Sonntagmorgen auf Corona getestet. Mit positivem Ergebnis: „Alle negativ!“.

So begaben sich die Bizeps Volleys mit voll besetztem Kader an die deutsch-niederländische Grenze, um sich gegen Emlichheim zu beweisen