Aktuelles

Foto: P. Schmidt

Eigentlich sollte im ersten Heimspiel in der Halle von Bonns Fünfter in Kessenich vor zahlreichen Fans ein Sieg her. Daran, dass dies nicht glückte, hatte die Aachener Abwehr um den starken Libero einen großen Anteil.
Ebenfalls einen großen Anteil hatte die personelle Not auf Schlüsselpositionen im Team von Trainer Brügge.

Foto: N. Schlüter

Nach knapp 70 Minuten hieß es 3:0 für die BizepsVolleys. Die 1. Volleyball-Damenmannschaft der SSF Fortuna Bonn konnte sich durch eine gute Leistung einen klaren Heimsieg gegen Cloppenburg und zum Ende der Hinrunde den 2. Tabellenplatz in der 3. Liga sichern.
Der Beginn des ersten Satzes wurde etwas verschlafen. Einige Aufschlagfehler und Unkonzentriertheit brachten die Bonnerinnen in einen Rückstand.

Foto: M. Dombrowski

Gegen kurz nach 21 Uhr am Samstagabend war die Sensation vollbracht, der Tabellenführer in der Herren-Oberliga aus Junkersdorf, der bislang über die ganze Saison nur einen Satz abgegeben hatte, war bezwungen in einem Krimi, der sich bis in den Tiebreak hingezogen hatte.
Bereits im ersten Satz zeigte sich, dass Bonn keine Probleme hatte, mit Junkersdorf mitzuhalten.    

Unsere U 12 (Foto: privat)

Nachdem am 3. November die erste Spielrunde unserer neu gegründeten U12-Mannschaften in Aachen stattfand, fuhren die jungen Volleyballerinnen und Volleyballer am 1. Dezember schon fast wie Profis zur zweiten Runde nach Much. Auch hier hatten alle Kinder große Spielanteile und konnten sich richtig austoben.

Foto: privat

Mit großer Vorfreude auf den langen Tag starteten wir, die 1. Damenmannschaft der SSF Fortuna Bonn, um 10 Uhr unsere Fahrt nach Aligse in der Nähe von Hannover zum Spiel gegen den SF Aligse in der 3. Volleyball-Liga.
Nach einem kurzen Training in Paderborn stand das erste Highlight des Tages auf dem Plan.

Foto: C. Prior

Unsere erste Herrenmannschaft gewinnt in der Oberliga nach stimmungsvollem, packendem Spiel 3:1 bei Verberg!
Hoch motiviert und konzentriert traten die Herren beim Neuling in Krefeld an. Keine Blöße wollte man sich geben und auch den bitteren Punktabzug am grünen Tisch wegen eines fehlenden Schiedsrichters des Vereins verarbeiten!