Aktuelles

Bonn freut sich auf ein spannendes Spiel gegen Stralsund (Foto: A. Ennenbach)

Am Samstag, 13. Februar 2021, treten die Bizeps Volleys die weite Fahrt nach Stralsund an.
Das Spiel in Stralsund fällt auf den 13. Februar 2021 und somit auf den Nelkensamstag. Karneval findet in diesem Jahr lediglich unter dem Motto „Mer blieve zo Hus“ statt. Auf die Bizeps Volleys trifft das nicht ganz zu. Zwei Tage nach Weiberfastnacht geht es für sie in das 713 Kilometer entfernte Stralsund.
Schon am Freitag begibt sich das Team gemeinsam mit Headcoach Sven Anton, Co-Trainer Frank Goerlach und Teammanager Albert Klein nach Corona Testungen in die Hansestadt. Die Stralsunder Wildcats liegen mit drei Spielen weniger auf dem neunten Platz und damit einen Platz vor den Rheinländerinnen.

Meret Faller und Luisa Reinhardt im Bonner Block (Foto: A. Ennenbach)

Das Ergebnis scheint mit 0:3 nicht direkt auf ein knappes Spiel hinzudeuten, doch Bonn hielt in der Tat am Samstag gegen die Skurios Volleys Borken über weite Strecken gut mit.

Am Samstag, 06. Februar 2021, stand das letzte Spiel der Hinrunde vor der Tür. Die Bizeps Volleys empfingen die Skurios Volleys Borken in der Hardtberghalle. Nach den letzten Niederlagen gegen den BBSC Berlin und den TSV Bayer 04 Leverkusen war das Team um Headcoach Sven Anton motiviert die Niederlagenreihe zu beenden: Leider ohne Erfolg.

Bonn will gegen Skurios Volleys wieder jubeln (Foto: A. Ennenbach)

Am Samstag, 06. Februar, empfangen die Bizeps Volleys die Skurios Volleys Borken in der Hardtberghalle und freuen sich auf eine starke Partie.
Die Ansprache von Headcoach Sven Anton und Teammanager Albert Klein vor dem Start in die Trainingswoche war deutlich. Die SSF Fortuna Bonn haben in letzter Zeit große Schritte gemacht, die gegen Berlin wieder kleiner als gewohnt ausgefallen sind. Im letzten Heimspiel blieb das Bonner Team mit einer 1:3 Niederlage gegen den BBSC Berlin, trotz einer teilweise soliden Leistung, unter seinen Möglichkeiten.

Niederlage gegen die Hauptstadt (Foto: Laszlo Scheuch)

Ein spannendes Match ereignete sich am Samstagabend in der Hardtberghalle in Bonn als die SSF Fortuna die Ladies von dem BBSC Berlin empfingen. Im Voraus einen Favoriten zu nennen war schwer. Bonn zierte mittlerweile den 8. Tabellenplatz (20 Punkte) und hatte auch schon in Spielen gegen die DSHS Snowtrex Köln und den VC Allbau Essen gezeigt, dass sie es auch mit hochplatzierten Mannschaften aufnehmen können. BBSC Berlin dagegen rang sich zu der Zeit noch besonders aufgrund von vielen Corona bedingten Spielausfällen auf dem 10. Platz (17 Punkte).

Bonn empfängt den BBSC Berlin und freut sich im Anschluss auf die GA-Sportlerwahl (Foto: A. Ennenbach)

Am Samstag, 30. Januar 2021, freuen sich die Bizeps Volleys auf das Hinrundenspiel gegen den BBSC Berlin.

Am Samstag empfangen die Bizeps Volleys die Damen aus der Hauptstadt im Rheinland. Der BBSC Berlin ist für Bonn bisher ein unbekannter Gegner, der bereits einige Siege verzeichnen konnte. Die SSF Fortuna besetzen nach ihrer Niederlage gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen nach insgesamt vierzehn Spielen den achten Platz.

Der BBSC steht nach zehn Spielen auf dem zehnten Platz der Tabelle.

Über weite Strecken trotz Niederlage gutes Spiel auf Bonner Seite (Foto: A. Ennenbach)

Am Samstag, 23. Januar 2021, konnten die Bizeps Volleys ihre kleine Siegesserie nicht fortführen und unterlagen in Leverkusen mit einer 0:3 Niederlage.

Die Ostermann-Arena schien am Samstag, 23. Januar 2021, für drei der Bonner Spielerinnen bekanntes Terrain zu sein. Lina Adams, Lena Maasewerd und Jil Molitor schlugen selbst einmal für Leverkusen in der 2. Bundesliga auf. Auch Co-Trainer Bernd Werscheck kannte den Gegner an diesem Abend nur allzu gut. Sowohl seine Tochter als auch Spielerinnen, die Werscheck im Sand erfolgreich trainiert, spielen für den TSV Bayer 04 Leverkusen. Demzufolge waren die Bonner Damen taktisch gut vorbereitet und freuten sich auf ein spannendes Derby.