Aktuelles

Die SSF Fortuna Bonn sind angriffsbereit für ihr ersten langes Wochenende (B. Scheckel)

Am ersten Dezemberwochenende starten die Volleyballerinnen aus Bonn nun vollständig in ihr Jahresfinale. Zuerst werden sie von der jungen Mannschaft des VCO Münsters am Samstag empfangen; am Sonntag steht die Derby Partie gegen die SnowTrex aus Köln an.
Der VCO steht momentan auf direktem Tabellennachbarplatz und konnte schon seit mehreren Spieltagen keine Punkte aus den Partien mitnehmen. Anders als die Münsteranerinnen gewannen die Kölnerinnen in den letzten drei Spielen insgesamt 9 Bigpoints und besiedeln seitdem den vierten Tabellenplatz. Als Favorit steht Köln aber nicht erst seit dieser Saison mit an der Spitze der Tabelle.

Foto: M. Dombrowski

Herren verlieren 5-Satz-Krimi gegen PTSV Aachen 2

So richtig zufrieden können die Bundesstadtvolleys mit ihrer Leistung nicht sein. Zwischenzeitlich dominierte man die Aachener und spielte sehr souverän auf. Gezielte Aufschläge, gut arbeitender Block und vor Allem große Durchschlagskraft am Netz!
Doch andererseits wirkte man unkonzentriert und nicht fokussiert genug, um die entscheidenden Punkte zu machen.

Gerade im 1. Satz haderte Trainer Deutschmann mit seiner Mannschaft. Insbesondere Libero Prior gab Anlass zur Diskussion. Klare Absprachen in der Abwehr wurde nicht eingehalten, was den Bonnern den ein oder anderen Punkt kostete. 18:25 ging der 1. Satz somit auch verdient an Aachen.

Der stabile Block der Bizepsvolleys reicht in Hamburg nicht, um sich gegen die angriffsstarken Gegner durchzusetzen (Foto: T. Schulte)

Als sich die Bizepsvolleys in der Turnhalle des ETV Hamburg einfanden, war es schon fast dunkel. Hinter ihnen lag eine weite Reise, welche sie an diesem ersten Adventswochenende bereits durch schneebedeckte Straßen führte. Nach den letzten beiden Spielen, bei denen die Damen der SSF Fortuna Bonn ihre ersten Erfolge feiern konnten, war die Stimmung sportlich auf dem Höchststand. Hamburg schien dabei ein schlagbarer Gegner, welcher sich in der Tabelle nicht viel weiter vorgewagt hatte als die Mannschaft um Sven Anton selbst.

Wieder einmal war es aber ein Krimi, welcher sowohl viel zu schnell ein bitteres Ende nahm als auch alte Wunden der Damen, die sich eigentlich aus ihrer mentalen Krise der Crunchtime herausgearbeitet hatten, aufriss. Die Rückfahrt mussten sie deshalb ohne Punkte und mit einer 0:3 Niederlage antreten.

Foto: M. Dombrowski

Zum Auftakt der Rückrunde der Regionalliga West geht es an diesem Samstag für uns nach Aachen. Während wir in der Hinrunde leider nur 2 Siege verbuchen konnten, steht die Zweitvertretung des PTSV Aachen derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz und steuert ganz klar in Richtung Aufstiegsrunde.
Verzichten muss Trainer Deutschmann bei der Reise in die Kaiserstadt am Dreiländereck, leider auf den weiterhin angeschlagenen Zuspieler Schmidt, sodass es wieder einmal an Florian Zeck liegt, das Bonner Spiel zu dirigieren.

Martin Dombrowski

Mittelblockerin Jil Molitor punktet im Weihnachtsmarathon für die Bizepsvolleys (Tom Schulte)

Schon eine kurze Zeit nach dem außerplanmäßigen Nachholspiel der Bizepsvolleys in Essen geht es direkt weiter Richtung Norden. In der Hansestadt werden sie dort am Samstagabend von dem ETV Hamburg empfangen. Doch vorher durften sich die Bizepsvolleys nach ihrer Mittwochabend Partie gegen die Pott-Perlen über einen Punkt auf ihrem Tabellenkonto freuen. Nach zwei verloren Sätzen konnten sie in einem kämpferischen und emotionalen Spiel die Heimmannschaft doch noch in den Tie-Break zwingen. Am Ende reicht es nicht für einen Sieg, dennoch scheint es als wollen sich die Bizepsvolleys langsam aus dem Tabellenkeller verabschieden (23:25, 21:25, 25:14, 25:21, 10:15).
Keine guten Erinnerungen wurden in den Köpfen der Bonnerinnen geweckt, welche letzte Saison beim Tabellenfavoriten VC Allbau Essen ein knappes 0:3 in Kauf nehmen mussten. Auch dieses Mal waren die Rahmenbedingungen nicht perfekt. Dennoch hofften die Gäste, sich für die Niederlage des letzten Jahres zu entschädigen.

Bizepsvolleys wollen mit höchste Konzentration und Aggressivität im Angriff punkten (Foto: B. Scheckel)

Am kommenden Mittwochabend um 20:30 Uhr zieht es die Ladies aus Bonn nicht wie gewohnt zum Training in die Hardtberghalle, sondern nach Essen, wo sie im Nachholspiel ihre nächsten Punkte einfahren wollen. Das Spiel gehen Allbau Essen war für den 16.10. angelegt und wurde aber aufgrund von technischen Störungen in der auswärtigen Halle auf den anstehenden Mittwochabend verschoben.

Bizepsvolleys nehmen Schwung aus dem letzten Sieg mit
Nach einem erfolgreichen Heimsieg mit 3:0 gegen Tabellennachbarn RC Sorpesee konnte die Mannschaft um Sven Anton endlich aufatmen.