Aktuelles

Foto: Florian Zeck

Zum Abschluss der Regionalligasaison 2021/2022 ging es für die Bonner Erstvertretung Mittwochabend in den Norden der Landeshauptstadt zum Nachholspiel bei den Füchsen Düsseldorf. Eigentlich hatte man schon Anfang März zur Fuchsjagd geblasen, musste diese aufgrund zahlreicher Covidfälle jedoch verschieben. Nun stand Trainer Deutschmann nahezu der vollständige Kader zur Verfügung.

Jubel über einen Sieg aus dem Doppelspieltagswochenende (Foto: Caro Frey)

Am vergangenen Wochenende durften die Bonnerinnen sich gleich zweimal beweisen. Gegen den ETV Hamburg wurde eine Niederlage eingefahren, während das Team gegen den VCO Berlin endlich wieder jubeln durfte.

Bei strahlendem Sonnenschein begaben sich die Bizeps Volleys am Samstag, 26. März 2022, in die Hardtberghalle, um gegen die norddeutsche Hafenstadt alles zu geben und ihrer Zuspielerin Jil von der Stein ein Geburtstagsgeschenk in Form von Punkten zu machen. Bonn startete selbstbewusst in das Spiel, verwertete aber von Beginn an Punktechancen zu selten, sodass Hamburg sich absetzen konnte. Gegen Ende des Satzes stellten sich der Block und die Abwehr jedoch besser auf die Gegnerinnen ein und die Bizeps Volleys holten in großen Schritten den immer kleiner werdenden Rückstand auf.

Geschlossen als Team will Bonn gegen beide Gegner wieder jubeln (Foto: Carolin Frey)

Am Samstag treffen die SSF Fortuna Bonn auf den ETV Hamburg, während am Sonntag bereits der VCO Berlin in den Startlöchern steht.

Ein wichtiges Wochenende steht den Bonnerinnen bevor. Gleich zwei Mannschaften gilt es an beiden Tagen zu bezwingen. Am Samstag, 26. März, erwarten die Bizeps Volleys die norddeutsche Hafenstadt. Der ETV Hamburg steht derzeit auf dem achten Tabellenplatz und verzeichnet insgesamt zehn Siege aus 21 Spielen. Zuletzt bröckelte eine Siegesserie von dem Team rundum Headcoach Ulrich Kahl jedoch und beide Spiele gegen die Hauptstadt wurden mit 3:0 verloren. Bei Hamburg wird vor allem ein großer Block auf die Bonnerinnen warten sowie starke Angriffe über alle Positionen. Doch die SSF Fortuna sind vorbereitet und wollen von Beginn an fokussiert in das Spiel starten, um den Fans ein Spiel auf hohem Niveau zu bieten. Anpfiff ist um 16:00 in der Hardtberghalle.

Damen 1 - Saison 2021/22

Die für Samstag, 19.03., angesetzte Partie zwischen der SSF Fortuna Bonn und dem SV Blau-Weiß Dingden wurde coronabedingt offiziell von der Spielleitung der Volleyball Bundesliga (VBL) abgesagt. Der Grund dafür ist, dass sich noch immer mehrere Spielerinnen des Bundesligateams der SSF Fortuna Bonn in Quarantäne befinden.
Ein neuer Spieltermin steht noch nicht fest. Beide Clubs und die VBL werden zeitnah darüber informieren.

Bizepsvolleys hoffen auf mehr Erfolg in den kommenden Wochen (Foto: A. Ennenbach)

Das letzte Wochenende der Bizepsvolleys hinterlässt tiefe Wunden. Mit einem Sieg gegen die Mannschaft aus dem Sauerland hätten die Bonnerinnen einen wichtigen Schritt gegen den Abstieg machen können: doch dies blieb ihnen am letzten Spieltag verwehrt. Nach vier Sätzen steht es 1:3 und ohne Punkt reisten die Rheinländerinnen zurück in ihre Heimat und stellen sich nach dieser Niederlage auf einen harten Endspurt in der 2. Bundesliga Nord ein.

Anton und sein Team hatten es schwierig an diesem wichtigen Spieltag. Direkt auf mehrere Spielerinnen, die aufgrund der Quarantänebestimmungen zuhause blieben, musste der Headcoach aus Bonn verzichten.

Foto: Benjamin Scheckel

Nach einer langen Spielpause können sich die Bizepsvolleys nun endlich wieder auf eine spannende Partie freuen. Aufgrund des verlegten Spiels gegen den SV Blau-Weiß Dingden sowie einem spielfreien Wochenende hatten die Bonnerinnen Zeit sich intensiv auf eines der wichtigsten Spiele der Saison vorzubereiten. Die noch längste anstehende Reise in das ländlich gelegene Sundern wird daher mit großem Siegeswillen und viel Präzision auf dem Spielfeld bestritten.

Im Hinspiel konnte die Mannschaft um Sven Anton ihren ersten Saisonsieg gegen die Damen des RC Sorpesees feiern. Mit einem 3:0 ließ man damals den Gegner mit drei knappen Sätzen aus der heimischen Halle den Rückweg antreten.