Erstes Derby für die Bizepsvolleys

von Maike Schramm (SSF)

Die Bizepsvolleys gehen mit viel Siegeswillen in die nächste Partie (Foto: N. Simon)

An diesem Samstag wird es in der Hardtberghalle zum Ligaduell zweier Rheinländer-Teams kommen. Zu Gast bei der SSF Fortuna Bonn wird der TSV Bayer 04 Leverkusen sein, welcher sich bereits vor knapp zwei Wochen in Bonn zum Pokalspiel einfand.

Das vergangene Match musste das Team von Sven Anton als erste Niederlage gegen den Ligafavoriten in Kauf nehmen. Mit 0:3 setzte sich die Gastmannschaft an jenem Donnerstagabend mit variablen Aufschlägen und aggressiven Angriffen durch. Bonner Kapitänin Lena Maasewerd hofft in dem Ligaspiel auf einen besseren Ausgang für ihr Team. „Wir freuen uns sehr auf die Chance, in so kurzer Zeit nochmal gegen das Team anzutreten. Es ist eine Chance einiges besser zu machen, als wir es im Pokalspiel getan haben. Vor allem wollen wir mehr Fokus und Siegeswillen auf das Feld bringen. Dies fehlte uns sowohl im Pokalspiel gegen Leverkusen als auch im letzten Spiel gegen die SCU Emlichheim.“

Das Team unter Führung von Headcoach Sven Anton ließ die ersten beiden Spiele ohne Punkte hinter sich. Mit nur einem Satzgewinn gegen die Skurios Volleys aus Borken stehen die Bonnerinnen auf Platz 12; ganz anders als der TSV Bayer 04 Leverkusen. Bereits zwei Siege zieren die Tabelle bei den Gästen. Nach einem knappen Auswärtssieg gegen den VC Allbau Essen mit 3:2, konnten sie im letzten Heimspiel die Stralsunder Wildcats mit Null Punkten nach Hause schicken (3:0). Derzeit belegen sie damit den 5. Tabellenplatz. „Wir wissen, dass Leverkusen auch in dieser Saison einer der Favoriten ist. Unser Team will trotzdem schauen, was das Spiel bringt. Wir hoffen, dass wir das Gelernte der letzten Trainingseinheiten auf Feld bringen können: die Gäste mit unseren Aufschlägen und positiver Stimmung unter Druck setzen.“ Mit dieser Einstellung schließen Maasewerd und ihr Team am Donnerstag das Training ab und blicken positiv auf das kommende Heimspiel.

An diesem Wochenende muss die Mannschaft lediglich auf Zuspielerin Lisa Carolin Schubert verzichten. Mit einem sonst vollständigen Kader wollen sich die Bizepsvolleys am Samstag, 25.09.2021 um 16 Uhr in der heimischen Hardtberghalle gegen den Meister des letzten Jahres behaupten und hoffen auf ein spannendes Match auf hohem Niveau.

Jil von der Stein

Zurück