Auswärtsauftakt gegen den VfL Oythe

von Maike Schramm (SSF)

Die Bizeps Volleys freuen sich auf den Saisonauftakt gegen Oythe (Foto: ennenbach-photography)

Am Samstag, den 12. September 2020, startet die 1. Damenmannschaft der SSF Fortuna Bonn in die Saison 20/21. Für die Rheinländerinnen beginnt das "Abenteuer 2. Bundesliga Nord", auf das die gesamte Mannschaft gemeinsam mit allen Unterstützern lange hingearbeitet hat.

Mit dem VfL Oythe steht direkt im ersten Spiel eine in der 2. Bundesliga bereits etablierte Mannschaft auf der anderen Feldhälfte. Eine Zusammensetzung aus jungen und bereits erfahrenen Spielerinnen erwartet die selbsternannten Bizeps Volleys im Antonianum.

"Seit einigen Jahren spielt der VfL Oythe um die oberen Tabellenplätze in der 2. Bundesliga Nord und entsprechend freuen wir uns auf einen erfahrenen Gegner, der uns mit starken Aufschlägen und einem guten K1 unter Druck setzen wird", so Bonner Headcoach Niclas Schlüter zum bevorstehenden Saisonauftakt.

Keine Angst vor starker Konkurrenz

Die SSF Fortuna Bonn haben in der Vorbereitung Vollgas gegeben und natürlich Respekt vor der Leistung des Gegners aus dem Norden. Zugleich geht Bonn dank einer ausgezeichneten Vorbereitung mit großem Selbstbewusstsein in das erste Spiel.

In den vergangenen Trainingseinheiten wurde der Fokus auf eine stabile Annahme und gute Blockarbeit gelegt. Außerdem bereitete sich das Team in Testspielen gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen und SCU Emlichheim auf das Niveau der Liga vor. Zuletzt setzte sich Bonn in einem kleinen Turnier gegen FCJ Köln II, SV BW Aasee und den Ligakonkurrenten BSV Ostbevern durch.

Die ersten Testspiele haben gezeigt, dass die Annahme auch gegen gestandene Zweitligamannschaften gelingt und die SSF Fortuna auch in schwierigen Situationen gute Lösungen finden können. Die Mannschaft aus Oythe rund um Headcoach Ali Hobst wird mit der Favoritenrolle in das Spiel am Samstag gehen, doch Bonn sieht sich keinesfalls als Underdog und ist bereit mit viel Kampfgeist und Leidenschaft in Oythe aufzulaufen.

Schlüter ist sich sicher: "Unsere Stärke in langen Rallyes und unseren Kampfgeist wollen wir am Samstag auf das Feld bringen, um Oythe das ein oder andere Mal zu ärgern. Als Bundesliga- Neuling ist es für uns wichtig gegen gestandene Mannschaften eine Vielzahl an Erfahrungen zu sammeln und diese dann auch in die nächsten Spiele mitnehmen zu können."

Neue Gesichter in der 2. Bundesliga Nord

Die SSF Fortuna Bonn freuen sich in Oythe mit zwei Neuzugängen anzutreten. Neben der Mittelangreiferin Jil Molitor wird Außen-Annahme Spielerin Annika Brück der Mannschaft den ein oder anderen Punkt bescheren. Teammanager Albert Klein beschreibt die Neulinge als "echte Bereicherung" für das Team. Annika Brück hat zuvor für den FCJ Köln II in der Dritten Liga West gespielt, während Jil Molitor die Bälle für die SG Langenfeld in der Regionalliga im gegnerischen Feld versenkte.

Die Integration der neuen Mitspielerinnen gelang sehr gut und der Kader für Samstag ist bereit sich auf neues, unbekanntes Terrain zu begeben. "Für die meisten von uns ist die 2. Bundesliga Neuland. Wir haben lange auf den Saisonstart hingearbeitet, haben uns mit den neuen Mitspielerinnen eingespielt und freuen uns nun riesig, dass die Saison nach langer Pause wieder losgeht.", freut sich Kapitänin Hannah Lamby.

In diesem Sinne wollen die SSF Fortuna Bonn trotz Corona Auflagen den Fans des VfL Oythe ab 19:00 Uhr im Gymnasium Antonianum in Veachta Volleyballsport auf hohem Niveau bieten und mit einem guten Auftakt in das neue Abenteuer starten.

Carlotta Hensel

Zurück